Metallische Bipolarplatten

Die Brennstoffzellentechnologie hat das Potenzial, die Mobilität nachhaltig zu verändern. Bislang konnte sich diese Antriebsform nicht in der Breite durchsetzen, nicht zuletzt wegen der hohen Kosten für Brennstoffzellenstacks. Die metallische Bipolarplatte von Dana wird das ändern und die Kommerzialisierung der Brennstoffzelle vorantreiben.

Die metallische Bipolarplatte ist das zentrale Element der wasserstoffbasieren Mobilität. Das Kraftwerk des Brennstoffzellenantriebs ist der Brennstoffzellenstack, ein Stapel aus in Serie geschalteten Bipolarplatten und Membranen.

Die metallische Bipolarplatte von Dana senkt die Herstellungskosten und liefert so einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil auf dem Weg zur emissionsfreien Wasserstoffmobilität.

Das technologische Know-how in der Herstellung gesickter Stahldichtungen schafft die Basis für die vollintegrierte metallische Bipolarplatte – von der perfektionierten Stahlumformung über die Sicken- bis zur Beschichtungstechnologie,

Die langlebige metallische Bipolarplatte erfüllt die extremen Anforderungen an Abdichtung und Beschichtung sowie an die absolute Präzision der Prägestrukturen. Die in Neu-Ulm entwickelte vollintegrierte Sickendichtung wird während des Produktionsprozesses in die Platte geprägt. Das Ergebnis ist eine überragende Abdichtungsleistung bei reduzierten Herstellungskosten.

Darüber hinaus ermöglicht das Hochgeschwindigkeits-Umformverfahren eine effiziente Großserienfertigung bei höherer Leistungsdichte.

„Wir sind in der Lage, marktreife metallische Bipolarplatten zu liefern, die traditionelle Komplexitäts-, Leistungs- und Kostenbarrieren überwinden. Das ist ein entscheidender Schritt für das Wachstum des Brennstoffzellenmarktes.”

Antonio Valencia
President Dana Power Technologies and Global Electrification